Biodiversity-Check

Biodiversität oder biologische Vielfalt sind für unseren Weinbau unerlässlich. Wir ziehen Nutzen aus Natur und Umwelt und möchten dabei auf den Erhalt eben dieser achten.
Weinbau übt einen nicht unerheblichen Einfluss auf Ökosysteme aus.

Der Schutz der Biodiversität ist demnach notwendig, um auch in Zukunft Hand in Hand mit der Natur arbeiten zu können.
Die Möglichkeiten die negative Beeinflussung im Weinberg aber auch im Keller, im Vertrieb und beim Marketing zu verringern, sind vielfältig.

Um diese Möglichkeiten größtmöglich auszuschöpfen, hat sich unser Betrieb in Zusammenarbeit mit Ecovin, dem Global Nature Fund und der Bodensee Stiftung einem „Biodiversity-Check“ unterzogen, bei dem wir auf Herz und Nieren geprüft wurden:

Welche Rebsorten werden angebaut? Wie sieht die Begrünung im Weinberg aus? Welche Düngemittel und Pflanzenschutzmittel werden verwendet? Wie sehen die Strukturen, also Hecken, Raine, Gewässerstreifen, Feldgehölze etc., im Weinberg aus? Wie erfolgen Ernte und Ausbau im Keller? Was kann bei Flaschenausstattung und Verpackung verbessert werden? Welche Verbesserungsmöglichkeiten hinsichtlich der Nachhaltigkeit gibt es im Vertrieb? Wie hoch ist der der Energieverbrauch?

Zu diesen und noch vielen anderen Fragen standen wir Rede und Antwort, was anschließend in einem Bericht mit Umsetzungsempfehlungen zusammengefasst wurde.
Dabei konnten wir erfahren, dass unsere Vorgehensweise richtig ist, es aber natürlich auch noch Möglichkeiten der Verbesserung gibt.

Und das ist es ja schließlich, was uns antreibt.
Es ist ein Prozess, den wir gerne vollziehen möchten.
Häufig sind es Kleinigkeiten, die einem vielleicht nicht bewusst sind, auf die man aufmerksam gemacht wird und die dann leicht umgesetzt werden können und dabei eine enorme Verbesserung in Sachen Umweltschutz mit sich bringen.

Deshalb haben wir uns Pläne und Ziele gesteckt, damit wir die Verbesserungsvorschläge entsprechend umsetzen können.

In unseren Weinbergen haben wir bereits zwei Insektenhotels aufgestellt.
Eine weitere Möglichkeit in Bezug auf die Nachhaltigkeit sehen wir in der Einführung der Memo-Box, eine Versandmöglichkeit, die die Belastung der Umwelt auf lange Sicht gesehen wesentlich reduzieren würde.
Hierfür wäre natürlich auch die Mithilfe unserer Kunden gefordert.

Wir sind dankbar für die Aufklärung, die dieser Check mit sich brachte und die es uns nun ermöglicht, unsere Herzensangelegenheit weiter zu verfolgen und unseren Weg weiter zu beschreiten.